Hedwigs Tipps - HELGA - Help Greek Animals

H E L G A
Help Greek Animals
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Hedwigs Tipps

Über den Verein > Tipps und Hinweise > Hedwigs Tipps
Tipps und Tricks von der Hedwig No. 1:
Wie ist es mit Hunden aus dem Tierschutz, generell mit Hunden aus dem Ausland? Was muss man dazu wissen?

Generell muss man wissen, Tiere aus dem Tierschutz sind Tiere mit Vergangenheit! Es nützt sehr wenig, wenn man nur ein Tier retten möchte, gut gemeint! Aber man muss auch damit umgehen können und da liegt oft die Schwierigkeit! Wenn man einen einfachen, sozialisierten Hund haben möchte, ist man im Tierschutz fehl am Platze, da schlage ich vor zum Züchter zu gehen, am besten zu einem Hobbyzüchter, bei dem der Hund in der Familie geborgen aufwächst.

Entscheidet man sich aber für einen Tierschutzhund muss man wissen - und dieses Wissen muss im Kopf verankert werden:
es ist ein Hund mit Vergangenheit! ... weiterlesen
Tricks und Tipps von der Hedwig No. 2:
Freilauf mit Schleppleine od. sonstiger Leine  


Vorweg ist zu sagen, wenn man unsicher ist, der Hund nicht zu 100% gehorcht und man dem Hund noch nicht vertraut, sollte man ihn nicht von der Leine lassen! Wenn man eine Leine dranlässt, welche auch immer, ist es für mich ein Zeichen von Unsicherheit.
In einem eingezäunten Grundstück zu trainingszwecken, ist es ok, aber niemals auf freiem Feld od. im Wald.

Hunde besitzen einen natürlichen Jagdinstinkt und sind plötzlich mal weg, mit od. ohne Leine, so schnell kann ein Mensch nicht reagieren. Es geschieht in Bruchteilen von Sekunden und wenn man da keinen Zugriff hat wird es schwierig! ...weiterlesen

Tricks und Tipps von der Hedwig No. 3:
Fütterungsempfehlungen

Das mit dem Futter ist so eine Sache, jeder füttert anders, aber nur Trockenfutter halte ich für nicht gut.
Ich würde nicht nur Trockenfutter füttern, denn wir essen ja auch nicht nur das Brot ohne Wurst! Ich würde Dosen- und Trockenfutter mischen und das dazu mit Wasser anreichern. Vicky füttert den Hunden bei sich Happy Dog.
Bei Hunden, die nur Trockenfutter bekommen, muss man wissen, die Hunde haben keine Mahlzähne wie wir, d.h. sie können die Brocken nicht kauen, also schlingen sie das Ganze hinunter. ...weiterlesen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü